Homöopathie Hamburg

Behandlungsmethode: Homöopathie

Auch wenn die Wirkung der Homöopathie in unserer Gesellschaft umstritten ist, so wenden wir in unserer Praxis dennoch homöopathische Behandlungsformen und Arzneimittel als Ergänzung zur TCM und zur Schulmedizin an. Niemals aber als alleinige Therapie.
Wir halten uns jedoch an den Satz: "Wer heilt, hat Recht." Und wem die Homöopathie hilft, der soll sie auch nutzen. Zudem ist die Homöopathie eine in Deutschland anerkannte besondere Therapieform im Sinne des Sozialgesetzbuches.

Der Ansatz hinter der Homöopathie ist, dass man Krankheiten mit Stoffen heilen soll, die selber beim Menschen identische Symptome hervorrufen. Demzufolge sollte man, vereinfacht dargelegt, Schnupfen, z.B. mit der Zwiebel heilen, da die Zwiebel eine laufende Nase bewirkt. Allerdings werden die ursprünglichen Stoffe für die homöopathischen Arzneimittel so stark verdünnt, dass sie nicht mehr nachweisbar sind, um keinen negativen Effekt auszulösen. Die heilende Energie des Ursprungsstoffes wird aber durch die Art der Verdünnung potenziert, d.h. der materielle Stoff nimmt ab, während seine Heilkraft zunimmt. Daher sind hohe Potenzen stärker verdünnt, als niedrige Potenzen.

Bei der Homöopathie spielt der Arzt eine sehr grosse Rolle, denn bereits beim Verschreiben der jeweiligen Arznei wirken energetische Kräfte, die den Heilungserfolg entscheidend beeinflussen können.